Zurück

Die Rubens Story
oder
Kann man einen "Toten Punkt" mit Indizien überwinden?

Diese Geschichte wurde mir und meinen Geschwistern als Kinder oft erzählt.
Es war früher wohl eine Tabu - Geschichte , ein dunkler Fleck auf der weißen Familien Weste.

- Marie Elise Schwitte No. 19 fand eines Tages in ihrer Lade ( eine Aussteuer Truhe ),
welche sie von ihrer Mutter, Friederike Schwitte No. 39, geerbt hatte,  ( Kirchen ) Bilder ( oder Fenster )
- Diese stammen angeblich von Peter Paul Rubens.
- Auch soll Rubens mit einer van Swieten leiert, wenn nicht gar verheiratet, gewesen sein.
- Friederike Schwitte No. 39, gab sich bei ihrem Arbeitgeber als van Swieten aus.
- Ihr Arbeitgeber war Adelig und seine Familie stammte aus Holland und hatte van Svieten als Ahnen.
- Aus der Beziehung mit dem Sohn wurde sie Schwanger, der Schwindel flog auf,
sie mußte das Schloß oder Gut verlassen.
- Die Familie Schwitte soll aus Holland stammen und mit den van Swieten identisch sein.
- Die Bilder nun, verkaufte Marie Elise in Jork an einen Lehrer.
- Für das erhaltene Geld, ca. 12.000 Gold Mark ( geht aus dem Bauvertrag hervor )
wurde der Wilhelm - Raabe Weg 24 gekauft und gebaut.

Soweit die Familien Überlieferung.

Belegt:

- Rubens war nie mit einer van Swieten verheiratet und wohl auch nie mit einer leiert.
- Rubens stammt aus Siegen in Westfalen
- Marie Eliese Schwitte hat den Wilhelm - Raabe Weg für 12685 Gold Mark gebaut.
- Woher kam plötzlich das viele Geld, wenn nicht vom Verkauf der Bilder.
   Daraus läßt sich schließen das es wertvolle Bilder gewesen sein müssen.
- Geht man die Suche über den Namen van Swieten an, stößt man auf die Familie
 Heereman von Zuydtwyck
- Die Familie der Heereman von Zuydtwyck, auf der Surenburg, hat eine Ahnin die
   van Swieten heißt, und aus Utrecht, Holland stammt.
- Der Maximilian Friedrich Antonius Heereman van Zuydtwyck ist zum Zeitpunkt der
  Tätigkeit der Friederike Schwitte als Hausmädchen, ledig und Erbe der Güter.
- Die Heeremans v. Zuydtwyck stammen aus Holland.

Nicht Belegt:

- Es ist nicht die Verwandtschaft mit Rubens gemeint, sondern die mit den Heeremans.
- Das Wählen des Namens van Swieten kann Zufall sein oder Berechnung, denn dem Erben der
  Güter hätte es egal sein müssen, aber da war ja noch seine Adelige Mutter, die vielleicht was
  gegen eine nicht standesgemäße Heirat gehabt hat.
- Stammen die Bilder vielleicht aus einer Art Mitgift der Heeremans ?
Sie sollen eine große Bildersammlung gehabt haben.

Fazit:

Der Name des Vaters wurde nie genannt, warum nicht?
war das Verhältnis vielleicht immer noch gut ? Gab es finanzielle Unterstützung ?
Es sind einfach zu viele Übereinstimmungen, als daß das ein Zufall sein kann.
Aufklärung gibt erst eine Nachfrage bei den Heeremans.

Zurück